Was tun bei einem Notfall?

Mit Ausnahme des TK-ReiseTelefons sind die nachfolgend aufgeführten Dienstleistungen in der Verantwortung anderer Institutionen. Sie können also von jedem genutzt werden.


In lebensbedrohlichen Situationen: Tel. 112

Ein schwerer Unfall, Verdacht auf einen Schlaganfall oder Herzinfarkt, starker Blutverlust und ähnliche Situationen sind lebensbedrohliche Notfälle. Es ist entscheidend, dass der Patient schnellstmöglich behandelt wird. Deshalb: Wählen Sie in lebensbedrohlichen Situationen bitte sofort den Notruf unter der Rufnummer 112!. Diese Nummer gilt bundesweit und ist kostenfrei.

Wichtige Fragen bei einem Notruf

Die Leitstelle wird vermutlich folgende Nachfragen stellen:
  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet den Notfall?

Bewahren Sie bitte Ruhe!

Hinweis: Anrufer sollten den Notruf unter der Rufnummer 112 nur bei wirklichen Notfällen wählen – sie behindern sonst die Arbeit der Rettungsdienste.


Ärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel. 11 61 17

Alle Praxen sind geschlossen, und Sie brauchen einen Arzt, etwa weil Sie starke Bauchschmerzen oder hohes Fieber haben? Hilfe bei dringendem Behandlungsbedarf außerhalb der Sprechzeiten erhalten Sie beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 11 61 17.


Bei akuten gesundheitlichen Problemen

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist für jede Erkrankung zuständig, mit der Sie normalerweise einen niedergelassenen Arzt in der Praxis aufsuchen würden, deren Behandlung aus medizinischen Gründen aber nicht bis zum nächsten Tag warten kann. Er ist auch als „ärztlicher Notdienst“ oder „Notfalldienst“ bekannt.

  • Den ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie kostenlos unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 11 61 17.
  • Für Hör- oder Sprechbehinderte gibt es auch einen Faxvordruck ↗.

Wichtig: Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist kein Rettungsdienst, der in lebensbedrohlichen Fällen Hilfe leistet.


Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst

Bei akuten Problemen mit den Zähnen kontaktieren Sie bitte den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst.

Die richtige Nummer für Ihren Wohnort finden Sie auf der Seite des Zahnärztlichen Notdienstes e. V. ↗


Dringender Behandlungsbedarf im Ausland

Hilfe bei gesundheitlichen Problemen im Ausland finden Sie über das TK-ReiseTelefon, zum Beispiel, um einen Englisch sprechenden Arzt oder die nächste Klinik zu finden.

Das TK-ReiseTelefon berät Sie unter der Rufnummer +49 40 - 46 06 61 91 20 an 365 Tagen im Jahr – rund um die Uhr. Es steht ausschließlich TK-Versicherten zur Verfügung.

Auch das Auswärtige Amt ↗ bietet Ihnen viele Informationen, die Ihnen bei Notfällen helfen können.


Verdacht auf Vergiftung

Bei Verdacht auf eine Vergiftung rufen Sie bitte bei einem der Giftnotrufzentren ↗an.

Bei Verdacht auf eine Vergiftung (egal, ob mit Arzneimitteln, Pflanzen, Pflanzenschutzmitteln oder anderen Giftstoffen) erhalten Sie Rat und Hilfe bei einem der Giftnotrufzentren ↗, die Sie an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erreichen können.

Giftnotrufzentralen nach Bundesländern:

Die Giftnotrufzentrale wird vermutlich folgende Nachfragen stellen:

  • Wer ist betroffen?
  • Womit und in welcher Menge ist die Vergiftung mutmaßlich eingetreten?
  • Wann hat die Vergiftung stattgefunden?
  • Welches sind die konkreten Symptome?


Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 11 61 11

Das Kinder- und Jugendtelefon hilft Heranwachsenden unter der Rufnummer 11 61 11 und unterstützt bei Sorgen und Nöten. Das Kinder- und Jugendtelefon ist montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr erreichbar. Die Nummer ist bundesweit erreichbar, anonym und kostenlos.

Per E-Mail erhalten Kinder und Jugendliche Beratung rund um die Uhr. Die Anmeldung ist auf der Website www.nummergegenkummer.de ↗ möglich.

Nummer gegen Kummer e. V. (NgK) ist der Dachverband des größten kostenfreien telefonischen Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche und Eltern in ganz Deutschland.


Elterntelefon

Das Elterntelefon unterstützt Eltern bei schwierigen Fragen der Kindererziehung.

Das Elterntelefon ist ein Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Mütter und Väter in den oft schwierigen Fragen der Kindererziehung schnell und kompetent unterstützt.

Sie erreichen das Elterntelefon unter der Rufnummer 0800 - 111 05 50 montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr. Die Nummer ist bundesweit erreichbar, anonym und kostenlos.

Nummer gegen Kummer e. V. (NgK) ist der Dachverband des größten kostenfreien telefonischen Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche und Eltern in ganz Deutschland.


Gewalt gegen Frauen

Das Angebot für von Gewalt betroffene Frauen ist unter der Rufnummer 0800 - 011 60 16 an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr erreichbar. Die Nummer ist bundesweit erreichbar, anonym und kostenlos, und es stehen Ansprechpartner in 15 Sprachen zur Verfügung. Es gibt auch eine Onlineberatung ↗.


Apotheken-Notdienst-Suche

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände bietet Hilfe bei der Suche nach der nächstgelegenen dienstbereiten Notdienst-Apotheke unter der Rufnummer 0800 - 002 28 33 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz) an 365 Tagen im Jahr und ist rund um die Uhr erreichbar. Der Anruf von jedem Mobiltelefon ohne Vorwahl unter der Rufnummer 228 33 kostet 69 Cent pro Minute/SMS.

Hier kommen Sie zur kostenlosen Apotheken-Notdienst-Suche ↗.